Städtische Berufsschule
für den Einzelhandel Mitte

Sie sind hier: Home | Standort Mitte | Infos zur Schule | Schulchronik

Schulchronik der Städtischen Berufschule für den Einzelhandel Mitte

Die Berufsschule für den Einzelhandel gehört mit ca. 1750 Schülern zu den großen schulischen Einheiten, in der die gesamte schulische Ausbildung der angehenden Münchener Einzelhandelskaufleute/Verkäufer/Musikalienhändler und Tankwarte durchgeführt wird. Die Berufsschule für den Einzelhandel besteht in ihrer jetzigen Form seit Februar 1995. Zu diesem Termin wurden die beiden Einzelhandelsberufsschulen Bekleidung sowie Nahrung und Fachhandel zu einer Einheit zusammengeführt. 

Im Jahr 1968 gab es in München sechs verschiedene Einzelhandelsschulen. Der Kaufmännischen Berufsschule für Mädchen waren drei verschiedene Schulen untergliedert:

- Kaufmännische Berufsschule für Lebensmittel, Schreibwaren und Haushaltswaren
- Kaufmännische Berufsschule für Schuhverkäuferinnen
- Kaufmännische Berufsschule für Textilverkäuferinnen

Die Schülerinnen wurden dort im typisch weiblichen Beruf der "Verkäuferin" ausgebildet.

An der Kaufmannschule für den Einzelhandel bestanden 1968 weitere drei Berufsschulen:

- Berufsschule für Einzelhandelskaufleute -Textil
- Berufsschule für Einzelhandelskaufleute - Lebensmittel
- Berufsschule für Einzelhandelskaufleute - Fachhandel 

Der Zwang zum Sparen einerseits und die daraus folgende Notwendigkeit andererseits, Organisationseinheiten zu schaffen, hat dazu geführt, dass 1975 ein Berufsbildungszentrum für Einzelhandel - und Versicherungswesen (BBZ) geschaffen wurde. Diese Verwaltungseinheit bestand bis zum Jahr 1991. Ständig steigende Schülerzahlen führten dazu, dass die LH München als Schulträger das BBZ auflöste. Daraus entstanden drei selbständige Schulen, zunächst zwei Einzelhandelsschulen (s.o) und die heute noch bestehende Berufsschule für Versicherungswesen.

Zum Schuljahr 2007/2008 wurde offiziell aus Platzgründen eine Filiale im neu gebauten Berufsschulzentrum an der Riesstraße eingerichtet, im Schuljahr 2008/2009 wurde die Schule gegen den Wunsch von Kollegium und der meisten Betriebe endgültig in zwei selbstständige Einheiten aufgeteilt.

Beide Berufsschulen, die Berufsschule für den Einzelhandel Mitte (Lindwurmstraße 90) und die Berufsschule für den Einzelhandel Nord (Riesstraße 38) arbeiten bezüglich der Unterrichtsentwicklung eng zusammen.

Die Zuständigkeiten richten sich nach Branchen und Betrieben, so dass für einen Betrieb i.d.R. immer nur eine Berufsschule Ansprechpartner ist.

© Städtische Berufsschulen für den Einzelhandel München