Absage des Ausbilder- und Elternabends am 18.11. in der ursprünglichen Präsenzform

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens und der coronabedingten Rahmenbedingungen muss leider der Ausbilder- und Elternabend am 18.11.2020 in seiner traditionellen Form abgesagt werden. Kommunikation und/oder Besprechungen zwischen den Lehrkräften (Sprechzeiten der Lehrkräfte) und Ausbilderinnen und Ausbildern bzw. den Erziehungsberechtigten sind nach Absprache per Telefon, Mail und/oder Videokonferenz möglich. Sehen Sie dazu auch das angehängte Schreiben:

Aktuelle Information des Referats für Bildung und Sport zur Umsetzung des Masernschutzgesetzes:

Nachweispflicht entfällt für unsere Berufsschule – Das Masernschutzgesetz gilt seit dem 01.03.2020 auf Bundesebene. Nach einer Vorgabe des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (KM), das für die Umsetzung in Bayern verantwortlich ist, haben die Städtischen Berufsschulen seit diesem Schuljahr den Masernschutz der Schüler*innen überprüft und – den Vorgaben entsprechend – ggf. Schüler*innen abgewiesen. Zum 29.09.2020 hat das KM diese Regelung jedoch zurückgenommen und Berufsschulen, die räumlich nicht an eine Wirtschaftsschule, Fachoberschule oder eine andere im Anwendungsbereich des Masernschutzgesetzes fallende Schulart (s. KMS vom 28.02.2020) gebunden sind, von diesen Vorschriften befreit. Wir bitten die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Hinweis zum aktuellen Schulbetrieb im neuen Schuljahr ab 07.09.2020

Zum neuen Schuljahr wird der Unterricht an unserer Schule im Regelbetrieb durchgeführt.

Dies bedeutet, dass ab 7. September 2020 alle Schüler*innen / Auszubildenden im Präsenzunterricht in der Schule unterrichtet werden, dabei gelten weiterhin besondere Hygieneschutzvorschriften, um den Anforderungen des Infektionsschutzes Rechnung zu tragen. Sie erhalten von Ihrer Lehrkraft hierzu entsprechende Hinweise im Unterricht.

Im Speziellen ist grundsätzlich von allen Schüler*innen auf dem Schulgelände und im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) durchgängig bis auf weiteres, d.h. auch nach dem 18.09.2020 zu tragen.

Für uns alle bedeutet die Rückkehr zum Regelbetrieb – wenn auch unter Auflagen – einen entscheidenden Schritt in Richtung Normalität, die wir uns alle wünschen.

Sie können sich darauf verlassen, dass wir weiterhin vorsichtig und umsichtig vorgehen werden, auf Grundlage des vom Kultus- und Gesundheitsministerium für die Schulen gemeinsam entwickelten Rahmen-Hygiene-Plans.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.muenchen.de/corona

Schülerinnen und Schüler der BS EH Nord spenden für Menschen in Ostafrika

Dass Erziehung mit sozialem Engagement pragmatisch verknüpft werden kann zeigt eine Initiative an unserer Berufsschule, die von Herrn Rauer (Lehrkraft an unserer Schule) im letzten Schuljahr ins Leben gerufen wurde. Für 1 Euro pro Schultag können sich Schüler*innen einen Taschenrechner ausleihen, um diesen im Unterricht zu verwenden.

Schulleiter Herr Kozicz und Initiator Herr Rauer mit dem Scheck für die Deutsche Welthungerhilfe e. V.

Am Ende des letzten Schuljahres kam eine beachtliche Summe zusammen und diese wurde in Form eines Schecks an die Deutsche Welthungerhilfe e. V. gespendet, die als Empfänger von der Schülerschaft favorisiert wurde.

Das Spendengeld wird für die Unterstützung und den Einsatz nach dem schweren Zyklon Idai in Mosambik eingesetzt – konkret für Nahrungsmittelpakete, Saatgut, landwirtschaftliche Geräte sowie Hygienesets und Notunterkünfte.

Anbei die Spendenurkunde und das Dankesschreiben der Deutschen Welthungerhilfe e. V.:

Politische Bildungsfahrt nach Berlin vom 01.07. bis 05.07.2019

Vom 01.07. bis 05.07.2019 unternahm die Klasse 1NSN30 eine politische Bildungsfahrt nach Berlin. Während des 5-tägigen Aufenthalts besuchten die Schülerinnen und Schüler das Bundeskanzleramt und den Bundestag. So erhielten sie einen Einblick in die aktuelle deutsche Politiklandschaft. Im Begleitprogramm stand, neben einer Stadtrundfahrt auf dem Fahrrad, ebenso die Besichtigung der Berliner Mauer, des Tränenpalastes und der East Side Gallery in Berlin-Friedrichshain. Dadurch gewannen die Auszubildenden einen Einblick in die Geschichte des geteilten Deutschlands. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben konnte diese Fahrt ermöglicht werden.

Vortrag zum Thema Onlinemarketing

Übersicht, Trends und Chancen der digitalen Welt

am Freitag 22.03.19 an der Städtischen Berufsschule für den Einzelhandel Nord.

„Das Web verändert alles, eigentlich sind wir den ganzen Tag online und immer vernetzt.“


Mit diesen Worten begann Maximilan Haider von der Firma Masitcon im Auftrag der Google-Zukunftswerkstatt seinen Vortrag vor ca. 200 Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen in der großen Aula unserer Schule.


In erfrischenden 90 Minuten zeigte er auf, wie der Onlinehandel die Geschäftswelt in den letzten Jahren revolutioniert und das Konsumverhalten nachhaltig verändert hat.

Herr Haider hob immer wieder hervor, dass sich dieser Strukturwandel gerade im Einzelhandel besonders deutlich zeigt und wie wichtig eine Vernetzung aus stationärem Geschäft und Online-Vermarktung ist.

Fußballtrainer Heiko Herrlich an unserer Schule:

Am 12. März 2019 besuchte der ehemalige Nationalspieler, CL-Sieger und heutige Fußballtrainer Heiko Herrlich im Rahmen eines außerschulischen Werteprojekts vom Buchautor und Mentaltrainer David Kadel unsere Schule.

Unser Schulleiter OStD Arpad Kozicz nahm Heiko Herrlich in Empfang.
Mit unseren Religionslehrern Markus Kosian und Bastian Sterl tauschte sich Heiko Herrlich hinsichtlich der Umsetzung essentieller Werte im Schulleben aus und gab auch ein Interview zum außerschulischen Projekt PromisGlauben.

Der erste Newsletter des Schuljahres 2018/19 hier zum Download:

Weitere Newsletter mit Informationen zur Schule: